Read Kinderorthopädie by Fritz Uwe Niethard Online

kinderorthopdie

F r eine kindgerechte orthop dische BehandlungDie Kinderorthop die hat sich gewandelt W hrend H ftdysplasien luxationen und schwere Fehlbildungen selten geworden sind, ist eine deutliche Zunahme zivilisatorischer Erkrankungen wie Adipositas, Fehlhaltungen der Wirbels ule und R ckenschmerzen bereits im Wachstumsalter festzustellen Umso wichtiger ist heute die Pr vention Eine gute Vorsorge und Behandlung bei Kindern und Jugendlichen erfordert von Orthop den, P diatern oder Physiotherapeuten au erdem eine interdisziplin re Zusammenarbeit und differenzierte Kenntnisse ber die Wachstumsprozesse.Verl ssliche Qualit tDieses Buch vermittelt Ihnen die f r eine kindgerechte Behandlung erforderlichen Kenntnisse ber Wachstum und Reifung.Die diagnostischen und therapeutischen Methoden im Wachstumsalter sowie die Ma nahmen der Fr herkennung und Vorsorge werden praxisnah und anschaulich beschrieben.Die Neuauflage ber cksichtigt die neuesten Klassifikationen sowie die aktuellen Methoden z.B Ponseti Klumpfu therapie....

Title : Kinderorthopädie
Author :
Rating :
ISBN : 9783131065926
ISBN13 : 978-3131065926
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Thieme Auflage 2., aktualisierte und erweiterte 21 Oktober 2009
Number of Pages : 500 Pages
File Size : 697 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kinderorthopädie Reviews

  • Dr. Thesing
    2018-11-14 14:26

    Buchrezension: Niethard - KinderorthopädieDas Kinderorthopädiebuch von Fritz Niethard gibt dem Leser einen Überblick über die gesamte Kinderorthopädie mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen und gut zugänglichem Text. Es beginnt nach einer kurzen Einführung in die Kinderorthopädie mit einem ausführlichen Kapitel über Entwicklung, Wachstum und Reifung. Dieses Kapitel zeigt viele Abbildungen, unter anderem die Wachstumskurven sowie eine tabellarische Darstellung der generalisierten Wachstumsstörung im Kindesalter. Es wird besonders auf die Bestimmung des Skelettalters eingegangen und die damit verbundene mögliche orthopädische Einflussnahme bei Wachstumsstörungen. Wenn man bedenkt, dass viele Erkrankungen des Bewegungsapparates durch Wachstumsstörungen verursacht sind und durch frühzeitiges Eingreifen verhindert bzw. in der Stärke der Ausprägung reduziert werden können, ist es nur gerechtfertigt sich diesem Thema so ausführlich zu widmen. Auch die übersichtliche Darstellung der Klassifikation von Wachstumsstörungen erleichtert den Zugang, insbesondere der eher schwer zu unterscheidenden Skelettdysplasien.Das Kapitel der kinderorthopädischen Untersuchung ist ebenfalls gut mit zahlreichen Bildern bestückt und zeigt Untersuchungen sowohl an Säuglingen, als auch am heranwachsenden Kind. Es wird deutlich, dass hier Unterschiede zur allgemeinen orthopädischen Untersuchung des Erwachsenen bestehen.Um der Vorsorge einen besonderen Stellenwert zu geben, ist dieser Bereich durch ein Extrakapitel gut verständlich herausgearbeitet worden.Das Thema der Entwicklung und Reifung wird noch mal in einem weiteren Kapitel unter dem Aspekt der Achsenabweichungen, Beinlängendifferenzen sowie Gangstörungen beleuchtet. Dieses Kapitel ist sowohl in der bildlichen Darstellung als auch im gut verständlichen Text besonders hervorzuheben.Die weiteren Kapitel beschäftigen sich nun mit den spezifischen Erkrankungen von Hüft- und Kniegelenk, Unterschenkel und Fuß, Schulter und obere Extremität sowie der Wirbelsäule. In diesen Kapiteln sind einige Röntgenbilder abgebildet, die sowohl prä- als auch postoperative Befunde zeigen. Außerdem sind zahlreiche Bilder klinischer Befunde vorhanden, so dass der Zugang zu den einzelnen Erkrankungen deutlich erleichtert wird. Einige Krankheitsbilder werden sehr ausführlich dargestellt, insbesondere in ihrer konservativen Therapie (z.B. Klumpfuß mit der Ponseti - Behandlung). Im Bereich der operativen Therapie würde man sich als Kinderorthopäde eine etwas detailliertere Darstellung wünschen.Das Kapitel der Kindertraumatologie ist sehr kurz gehalten, und es stellt sich die Frage, ob hinsichtlich der zahlreich bereits vorhandenen traumatologischen Literatur es nicht besser wäre nur den Bereich der Traumafolgen abzudecken.Das Kapitel angeborene Anomalien und konstitutionelle Erkrankung von Skelett und Bindegewebe zeigt eine gute Darstellung der beschriebenen Erkrankungen, ist aber doch für mein Empfinden zu lückenhaft. Einige Krankheitsbilder sind gar nicht erwähnt, die aber interessanterweise in den ausführlichen Tabellen des Anhangs aufgeführt sind (z.B. Larson-Syndrom, diverse Dysplasien). Das gleiche gilt auch für das Kapitel der metabolischen Knochenerkrankungen.Das Kapitel der Gliedmaßenfehlbildungen ist insbesondere im Bereich der Prothetik sehr ausführlich und gut dargestellt.Die einzelnen Erkrankungen, insbesondere der proximale fokale Femurdefekt und die Fibulahypo- bzw. aplasie ist insbesondere im Hinblick der Therapie nur sehr kurz ausgeführt. Die Kapitel der neuromuskulären Erkrankungen einschließlich der infantilen Cerebralparese sind hingegen wieder sehr ausführlich und übersichtlich illustriert. Es gibt zahlreiche Abbildungen, die das klinische Verständnis deutlich erleichtern. Auch im Bereich der Myelodysplasie wird Wert auf viele Abbildungen gelegt mit insbesondere prä- und postoperativen Röntgenaufnahmen der Wirbelsäule.Die Kapitel der Osteomyelitis, der entzündlich rheumatischen Arthritis sowie der Knochentumoren sind gut verständlich geschrieben, mit zahlreichen Abbildungen. Sie sind ebenfalls kurz gehalten, aber im Rahmen dieses Buches vollkommen zufriedenstellend. Der abschließende Anhang zeigt zahlreiche Tabellen sowie Grafiken, von denen einige eher in ein Fachbuch für Humangenetik gehören und keine wesentliche klinische Relevanz für den Kinderorthopäden haben (z.B. Tabellen der Osteochondrodysplasien). Hingegen sind die Lagereaktionen nach Vojta sowie die Tafeln zur Münchner funktionellen Entwicklungsdiagnostik durchaus eine sinnvolle diagnostische Ergänzung. Außerdem ist es sehr nützlich, dass im Anhang die Anschriften von Elterninitiativen und Selbsthilfegruppen angegeben werden.Zusammenfassend stellt dieses Buch ein guten Überblick der Kinderorthopädie dar, welches sowohl für den Kinderorthopäden, den Kinderarzt oder auch den kinderorthopädisch interessieren Allgemeinmediziner von großer Hilfe ist. In einigen Bereichen fehlt etwas mehr Detail, insbesondere im Bereich der konservativen als auch operativen Therapieplanung.Dr. Thesing

  • Dr. Christian Tschauner
    2018-11-11 18:38

    Von den drei deutschsprachigen 'Klassikern' (Buckup, Hefti, Niethard) der Kinderorthopädie erscheint nun 12 Jahre nach der Erstauflage auch 'der Niethard' in einer erweiterten und aktualisierten Neuauflage. Im direkten Vergleich fällt auf, daß die Neuauflage wesentlich dicker ist, was auf einen 20 %igen inhaltlichen Zuwachs und eine besonders hochwertige Papierqualität zurückzuführen ist; angenehm fällt auch auf, daß die in der Erstauflage noch akzeptierten Seiten mit Werbe-Inseraten nicht mehr notwendig waren.Bei grundsätzlich beibehaltener Gliederung sind die einzelnen Kapitel durch ein durchgängiges Daumenregister übersichtlich und rasch auffindbar. Ganz besonders wird auch in der Neuauflage auf die 'Bahnung' einer kinderorthopädischen Denkweise (Wachstum & Reifung, Vorsorge & Früherkennung, Form-Funktions-Problematik) Wert gelegt. Neu eingefügt wurde eine umfangreiche Tabelle über genetisch bedingte Skelettfehlbildungen mit den heute bekannten Genloci. Als Anhang wurden auch zwei übersichtliche Falttafeln mit Lagereaktionen nach Vojta für die kinesiologische Diagnostik und mit der Münchner funktionellen Entwicklungsdiagnostik nach Hellbrügge beigefügt. Damit wendet sich das Buch auch an die Zielgruppe orthopädisch interessierter Pädiater und Neuropädiater. Ein Kapitel über Trauma und Traumafolgen am wachsenden Skelett trägt dem in Deutschland im Gange befindlichen Zusammenwachsen der Fächer Orthopädie und Unfallchirurgie Rechnung.Bereits akzeptierte neue Konzepte wie zum Beispiel die standardisierte konservative Klumpfußbehandlung nach Ponseti wurden in der Neuauflage berücksichtigt und nachvollziehbar im Detail erläutert; noch in heißer Diskussion befindliche Arbeitshypothesen wie das femoroazetabuläre Impingement bei der Epiphyseolsysis capitis femoris wurden offenbar bewußt vorläufig noch nicht als 'state of the art' in ein Standard-Lehrbuch aufgenommen.Nicht nur für Ärzte sondern auch für interessierte Laien (Eltern) hilfreich ist die im Anhang aktualisierte Liste von einschlägigen Selbsthilfegruppen und Elternitiativen, von denen neben den Telefon- & Fax-Nummern meist auch Website und E-Mail-Adressen angeführt sind. Das Sachverzeichnis ist umfangreich und übersichtlich. Beim Literaturverzeichnis würde ich mir gerade bei einem so komprimierten Kompaktlehrbuch umfangreichere Hinweise auf aktuelle vertiefende und weiterführende Primärquellen (als Anregung für die nächste Auflage) wünschen. Naturgemäß können in einem kompakten einbändigen Buch, das die Kinderorthopädie in ihrer 'Gesamtheit' abbilden soll (und für die auch in der sprachlich-didaktisch 'straffen' angloamerikanischen Literatur durchaus mehrbändige 'textbooks' benötigt werden) auch häufige 'Standardsituationen' aus der alltäglichen Praxis nicht bis ins letzte praktische Detail vermittelt werden. Hier bietet sich als ideale Ergänzung für den Problemkreis der Hüftreifungsstörung und sonographiegesteuerten Therapie die zeitgleich erscheinende 6. Auflage von Grafs 'Kompendium der Sonografie der Säuglingshüfte' an.Zusammenfassend ist der neue Niethard eine hervorragende 'software' für die Zusatzweiterbildung 'Kinderorthopädie' des 'neuen' Facharztes für Orthopädie und Unfallchirurgie und wird mit seinem kompakt und übersichtlich dargestellten Inhalten und seinem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis auch 'benachbarte' Fächer (z. B. Pädiater ) ansprechen.

  • Katrin Scheuerer
    2018-11-24 17:27

    Das neue Lehrbuch der Kinderorthopädie von Niethardt in der 2. Auflage ist ein hervorragendes Kompendium für den in der Weiterbildung für Kinderorthopädie sich befindlichen Orthopäden. Es ist übersichtlich gestaltet mit guten Abbildungen und leicht verständlichen Texten, die keine unnötigen Abschweifungen zulassen. Insbesondere der Ansatz über Wachstum und Entwicklung des Kindes die Erkrankungen einschließlich der Therapien zu erläutern, unterscheidet es von anderen Lehrbüchern. Kurzum ein informatives Lehrbuch auch für Kollegen der angrenzenden Fachrichtungen (Pädiater, Neuropädiater), welches den Zweck die Kinderorthopädie in übersichtlicher, zusammenfassender Form darzustellen voll erfüllt.