Read Grüner Kapitalismus. Krise, Klimawandel und kein Ende des Wachstums (Einundzwanzig der Rosa-Luxemburg-Stiftung) by Stephan Kaufmann Online

grner-kapitalismus-krise-klimawandel-und-kein-ende-des-wachstums-einundzwanzig-der-rosa-luxemburg-stiftung

Gegenw rtig scheint nur ein Projekt kapitalistischer Krisenbew ltigung langfristig hegemonief hig zu sein, das die daf r n tigen Ressourcen, Akkumulationsdynamiken und Konsenspotenziale hervorbringen k nnte ein Green New Deal, eine Periode eines gr nen Kapitalismus Es gilt, von links Positionen zu entwickeln, die auf die Widerspr che eines solchen Herrschaftsprojekts verweisen und interventionsf hig sind Zugleich sollte eine radikale Realpolitik auf eine sozialistische, sozial kologische Transformation ausgerichtet werden Noch sind wir in einer relativ offenen geschichtlichen Situation Die Auseinandersetzung ber die Wege nach der Krise ist noch nicht entschieden Die vorliegende empirische Studie untersucht die materielle Realit t bisheriger Politiken kologischer Modernisierung Sie zeigt die strategischen Konzepte der unterschiedlichen Kr fte eines gr nen Kapitalismus und entwickelt eine Kritik des kapitalistischen Green New Deal Es werden Perspektiven der Klimagerechtigkeit und der solidarischen Transformation bis hin zu einer m glicherweise notwendigen Schrumpfungs konomie diskutiert....

Title : Grüner Kapitalismus. Krise, Klimawandel und kein Ende des Wachstums (Einundzwanzig der Rosa-Luxemburg-Stiftung)
Author :
Rating :
ISBN : 3320022113
ISBN13 : 978-3320022112
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Dietz Vlg Bln 30 November 2009
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 888 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Grüner Kapitalismus. Krise, Klimawandel und kein Ende des Wachstums (Einundzwanzig der Rosa-Luxemburg-Stiftung) Reviews

  • roquebaer
    2018-11-28 16:29

    Sehr fundierte Analyse, des hier und jetz. Wie sehen sie aus, unsere derzeitigen Werkzeuge, die dreifache Krise der Ökonomie, Legitimation und des Klimas anzugehen? Gehen wir den selben Mechanismen wieder auf den Leim? Was ist nötig um einen KlimaKonsens auch in Zukunft abzusichern?Diesen und ähnlichen Fragen geht das Buch, verständlich geschrieben, nach. Zu finden sind außerdem lauter nette Dinge zum ansetzen und weiter nachlesen. Was sich in dem Buch leider nur Ansatzweise abzeichnet ist ein Vision für die Zukunft eines Globalen-Movements. Aber Kaffeesatzleserei ist einem Text mit wissenschaftlichem Anspruch sowieso nicht gerade zuträglichGreen Capitalism, same shit, different boxing.