Read Lucas: Roman by Kevin Brooks Online

lucas-roman

Deutscher Jugendliteraturpreis 2006Eine Geschichte ber Liebe und Hass und alles, was dazwischen liegt.Im Rckblick schreibt Caitlin die Geschichte des letzten Sommers auf des Sommers, in dem Lucas auf ihre Insel kam und in dem die Welt ihrer Kindheit zerbrach Whrend sie selbst vom ersten Moment an fasziniert ist von jenem Fremden, der schn ist und geheimnisvoll, von nirgendwoher zu kommen scheint und sich jeder Einordnung entzieht, reagieren die meisten Inselbewohner misstrauisch und vorurteilsvoll Caitlin freundet sich mit Lucas an und beginnt sich sogar in ihn zu verlieben Zugleich muss sie miterleben, wie ihm die Erwachsenen alle krummen Dinger in die Schuhe schieben wollen, die in der Gegend passieren, und wie die tonangebende Jugendclique ihn verspottet und verfolgt Auch Caitlin selbst zieht nun Hass auf sich und gert in Gefahr Und es kommt immer schlimmer Eben noch galt Lucas schlicht als unerwnschter Herumtreiber, dann unterstellt man ihm, er habe ein kleines Mdchen belstigt, das er in Wirklichkeit vorm Ertrinken gerettet hat Als auf der Insel eine junge Frau ermordet in den Dnen gefunden wird, ist fr Caitlin erschtternd klar, was passieren wird Hat sie eine Chance, Lucas vor der gnadenlosen Hetzjagd zu schtzen, die nun beginnt Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder BullenAusgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2006 Jugendjury Nominiert fr den Gustav Heinemann FriedenspreisAuf der Empfehlungsliste der Besten 7 Deutschlandfunk Focus im Juni 2005Eule des Monats Juli 2005, verliehen vom Bulletin fr Kinder und Jugendliteratur...

Title : Lucas: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3423709138
ISBN13 : 978-3423709132
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 1 April 2005
Number of Pages : 448 Seiten
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lucas: Roman Reviews

  • Terry
    2018-10-21 12:12

    Ich kann mich meiner Vorgängerin/Vorgänger nur anschließen. Auch ich als junge finde dieses Buch sehr klasse. EIne nachdenklich machende Geschichte voll Spannung und emotionen. Detailgetreue Informationen, super erzählte Story, Personenverbindungen etc. Einfach genial.Nur zum Empfehlen!!!!5 Sterne!!!

  • deadLetters
    2018-11-04 12:20

    Habe dieses Buch einfach nur verschlungen.Wahnsinn! Der Stil von Keving Brooks hat es mir nun wirklich angetan und die Geschichte ist zum Verlieben schön

  • afssun
    2018-11-04 10:05

    Dieses Buch ist eins meiner Lieblingsbücher! Man sollte es aufjedenfall lesen! Einfach nur eine wundervolle Geschichte die einen wirklich berührt!

  • Petra A.
    2018-11-11 08:22

    Normalerweise liest meine Tochter (16 Jahre) selten Bücher, aber dieses wollte sie unbedingt und sie sagt, es wäre sehr gut und spannend.

  • Harald Bärdges
    2018-11-06 07:54

    Das Buch war wie neu. Sollten meine Kinder mal wieder ein Buch für die Schule brauchenund es ist bei dem Händler verfügbar, wird es wieder dieser werden.

  • Brita Staschke
    2018-11-16 10:23

    Dieses Buch lässt sich sehr gut lesen. Es fesselt einen und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Sehr gut geschrieben.

  • Lesefee86
    2018-11-12 12:04

    Caitlin ist ein junges Mädchen, die auf einer kleinen Insel lebt. Ihr Leben geriet schon früh aus den Fugen, als ihre Mutter starb, denn danach war nichts mehr wie vorher. Mit ihrem Bruder und ihrem Vater lebte sie fortan zusammen und musste zusehen, wie sich die letzten beiden Familienmitglieder immer mehr veränderten. Ihr Bruder freundete sich mit komischen Gestalten an und ihr Vater verfiel dem Alkohol. Nur ihre Freunde konnten sie immer wieder aus einem tiefen Loch ziehen.Im Sommer ein Jahr zuvor, veränderte sich dann aber auch dies, als Lucas auf die Insel kam. Ein geheimnisvoller Junge, der nicht viel über seine Vergangenheit spricht und so den Unmut der anderen Bewohner auf sich zieht. Caitlin fühlt sich gleich zu Lucas hingezogen und freundet sich trotz aller negativen Worten anderer, mit ihm an.Ihr Freund heißt das gar nicht gut und auch die anderen Schüler gehen gegen Lucas an. Alles was ab da an auf der Insel passiert, wird Lucas in die Schuhe geschoben: Diebstahl, Zerstörung, Vergewaltigung, selbst Mord.. Caitlin aber weiß die Wahrheit und versucht Lucas zu helfen. Der aber blockt ab und will ihr nicht noch mehr Leid zu fügen. Caitlin aber setzt sich für ihn ein, doch als die Wahrheit ans Licht kommt, ist Lucas nicht mehr da...Caitlin erzählt in diesem Buch die Geschichte von ihr und Lucas, ein Jahr später ist er noch immer nicht vergessen und ihre Sehnsucht scheint nicht abklingen zu wollen.Eine Liebesgeschichte, die berührt und traurig macht. Man merkt, dass viele Menschen etwas gemeinsam erreichen können - auch im negativen Sinne. Denn es reicht schon das ein paar Inselbewohner etwas negatives sagen, dann glauben es auch alle anderen.Das Buch beschreibt den verzweifelten Kampf eines Mädchens, dass versucht einen neuen Ankömmling zu integrieren und miterleben muss, wie alle sich gegen ihn und auch gegen sie stellen.Ein Buch das traurig endet und nicht nur die Herzen von Jugendlichen berührt. Ein Buch das beweist, dass Gewalt keine Lösung ist und man die Menschen erst einmal kennen lernen sollte, bevor man sie verurteilt..

  • Sweity
    2018-11-03 13:19

    Mein 18-jähriger Sohn hatte mir dieses Buch in die Hand gedrückt mit der Bemerkung, dass er es nur zu einem Drittel gelesen hätte,er aber damit nichts anfangen könne!Also machte ich mich daran und begann zu lesen!Der Beginn des Buches schien anfangs noch recht positiv und ich hatte mich gewundert.Jedoch schnell hatte ich begriffen warum!Meine Gründe:1. Ich mag etwas Würze in den Büchern. Untermalungen von Düften, Farben, Empfindungen, weil es zum träumen verleitet und man sich etwas darin verliert,....aber so etwas wie in diesem Buch ist tatsächlich einzigartig und übersteigt meiner Meinung nach allen Übertreibungen.Z.B. vergeht kaum eine Seite indem nicht von Gerüchen wie: Tang, Fisch, Meer und Salz (was ich sehr gut verstehen kann!), oder süßliches Geisblatt (vielleicht!), oder Mais (?), aber Sand (???) usw. usw.,....gesprochen wird und das ist tatsächlich schon des Guten viel zu viel und irgendwann beginnt es nur noch tierisch zu nerven.2. Sonderbare extrem heiße, klimatische Temperaturen in fast jedem Kapitel und alle schwitzen und des Nachts steht diese unerträgliche Schwüle im Raum und lässt kaum Luft zum atmen, (außer am Ende dieses Wahnsinns-Unwetter!) Es handelt sich um England, ich wiederhole England und zwischendrin hatte ich mich oftmals dabei ertappt, dass ich gedanklich irgendwie in Indien oder im Kongo gelandet war.3. Scheinbar trinken alle in diesem Ort nur Kaffee, saufen Whisky und rauchen Kette, sogar der 18 jährige Bruder der Hauptperson und der Vater toleriert dies stillschweigend, nein er unterstützt dies sogar und macht voll mit! Tolle Erziehung, grenzt schon fast an eine "asoziale Handlungsweise!" Mit diesem Vater würde ich gerne einmal diskutieren!4. Die Rettungsaktion von diesem sonderbaren Lucas war schon beachtlich. Todesmutig stürzte dieser sich von einem Felsen in eine aufbrausende See um ein kleines Mädchen vor dem Ertrinken und den Gefahren der tödlichen Felsformationen zu retten und trägt diese, (beide natürlich pitschenass) ans rettende Ufer. Dabei war der halbe Ort Zeuge und dann wird er dort bei total ermüdeter Ankunft einer sexuellen Handlung bezichtigt und alle wollen ab jetzt nur noch Rache??? Total unglaubwürdig!!!5. Und zu guter Letzt der Wahnsinns Schluss, á la Titanic in der Lucas vor den Augen von Cait binnen Sekunden im Watt ich wiederhole "Watt" unterstützt von kleinen Blubberblasen in der Tiefe versinkt! Ich habe schon ganz oft von Ertrinken im Watt gehört, auch von langsamen Versinken bis in Beckenhöhe, aber noch niemals von solch einem Fall, außer in diesem tollen Buch!!!Der Schreibstil war ganz OK und die einzige Person der ich noch etwas abgewinnen konnte war die der Cait, deshalb meine 2 Sterne, aber alles andere war,......Entschuldigung "Totales Kalaumes" !Und sowas als Schullektüre,.......absolut undenkbar, katastrophal !!!Wahrscheinlich liegt es an meinem Alter, (da unverständlicher Weise so viele positiven Stimmen abgegeben wurden),aber zum Trost war da ja noch die Zensur meines Sohnes, welcher es ganz ähnlich sah!Ich schöpfe Hoffnung!