Read Team-Supervision. Von der Subversion zur Institutionsanalyse by Harald Pühl Online

team-supervision-von-der-subversion-zur-institutionsanalyse

Im Zuge der Protestbewegung bildete sich vor 25 Jahren die Team Supervision mit emanzipatorischer Intention heraus Sie sollte die Mitarbeiter als Team st rken, um ein Gegengewicht gegen ber der meist autorit ren Leitung bilden zu k nnen Der hehre Anspruch, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen mit ihren Auswirkungen auf die b rokratisch organisierten Institutionen mit einzubeziehen, scheiterte am harten Konkurrenzkampf um das berleben jeder einzelnen Institution.Team Supervision hat sich als ein Instrument erwiesen, das Ver nderungen in der jeweiligen Einrichtung bewirken kann, die dem Wohl der Klienten, der Mitarbeiter und der Einrichtung als Ganzer zugute kommen So hat sich die anf ngliche Perspektive der Subversion zur realit tsangemessenen, die Substanz f rdernden Institutionsanalyse gewandelt Statt von einer dichotomen Struktur von Team versus Leitung auszugehen, soll dialektisch eine Synthese angestrebt werden....

Title : Team-Supervision. Von der Subversion zur Institutionsanalyse
Author :
Rating :
ISBN : 3525458231
ISBN13 : 978-3525458235
Format Type : EPub
Language : Englisch
Publisher : Vandenhoeck Ruprecht 1 M rz 1998
Number of Pages : 177 Seiten
File Size : 783 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Team-Supervision. Von der Subversion zur Institutionsanalyse Reviews

  • Karl-Josef Kluge
    2018-11-15 11:52

    Ein Erfahrungsbericht über das Instrument Team-Supervision". Harald Pühl berichtet anhand seines Erfahrungsberichtes über die Entstehung der Idee: Team-Supervision und deren Erlebnisse, Wirkungen und Auswirkungen, die er als Team-Supervisor vor ca. 25 Jahren bis heute selbst erlebt und gesammelt hat. Er geht auf die Schwierigkeit der Anerkennung der Supervision ein, da sie früher als ein Instrument der Anpassung an schlechte Verhältnisse gesehen wurde. Seine anfänglichen Schlüsselerlebnisse als Supervisor teilt er dem Leser anhand von Beispielen aus der Praxis mit. Er geht auf die Beziehung Supervisor-Team und-Leitung ein und zeigt den Aufbau anhand der Darstellung des institutionellen Dreiecks dem Lesenden auf. Er stellt seine Positionen als interner und externer Supervisor in unterschiedlichen Institutionen gegeneinander, bewertet sie und zeigt mir chronologisch, wie er als Supervisor ein Erstgespräch in den 5 Sondierungsphasen beginnt, das Setting plant, auf Fall-Supervision und Team- Supervision eingeht und die Gruppe durch Supervision zur Lösung bringt. Die ausführliche Beschreibung lassen den Leser in die Materie des Buches eintauchen und neue Erfahrung mit dem Wandel der Team-Supervision machen. Harald Pühl benennt in dem Buch die Wichtigkeit der Gegenübertragung und Spiegelung und zeigt Methoden auf, die dem Lesenden in der Praxis behilflich werden. Mit Beispielen aus seiner Praxis zeigt er den Wandel der Supervision zur Institutionsanalyse auf und berichtet über die Wichtigkeit der Team-Supervision für die Qualitätssicherung der Arbeit. Das Buch richtet sich an die Lesenden, die mehr über die Entwicklung der Team-Supervision wissen möchten. Ich werde anhand des erzählten Erfahrungsberichtes über den Wandel der Supervision in Kenntnis gesetzt und über die Wichtigkeit der Supervision in Institutionen informiert. Ein Buch, welches sich lohnt, zu lesen.Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:- Einleitung- Erste Erfahrungen mit Team-Supervision- Barfußsupervisor auf dem Weg in die Institution- Von der Gruppenmatrix zu Institutionsmatrix- Erstkontakt, Sondierung und Nachfrageanalyse- Angstdynamik, Institutionsstruktur und Mythenbildung- Der Abschied vom freien Supervisor- Qualitätssicherung durch Supervision und Qualitätsmerkmale von Supervision- Wie finde ich einen geeigneten Team-Supervisor?Für die EG-BIBLIO-KOM Sabine Ohrndorf

  • None
    2018-11-06 05:35

    Der Autor gehört zu den Pionieren der Supervision und legt hier ein eindrückliches Dokument seiner Arbeit vor: Praxis und Theorie sind so verwoben, dass das Lesen einfach Spass macht.