Read Asterix HC 23 Obelix GmbH & Co.KG by René Goscinny Online

asterix-hc-23-obelix-gmbh-co-kg

ber den Autor und weitere MitwirkendeAlbert Uderzo, 1927 geboren, wurde 1941 Hilfszeichner in einem Pariser Verlag 1945 half er zum ersten Mal bei der Herstellung eines Trickfilms, ein Jahr sp ter zeichnete er seine ersten Comic strips, wurde Drehbuchverfasser und machte bald auch in sich abgeschlossene Zeichenserien In dieser Zeit entstanden u.a Belloy, Ritter ohne R stung f r die Zeitschrift OK und Verbrechen lohnt sich nicht f r die Zeitung France Soir Uderzo wurde Mitarbeiter einer belgischen Agentur in Paris, wo er 1951 Jean Michel Charlier und Rene Goscinny kennenlernte Mit Charlier machte Uderzo Belloy , Tanguy und Laverdure und mit Goscinny entstanden zun chst u.a Pitt Pistol und Der unglaubliche Korsar , dann folgten Luc Junior f r La Libre Belgique , Benjamin und Benjamine f r Top Magazin und Umpah Pah f r Tintin 1959 gr ndeten Uderzo und Goscinny ihre eigene Zeitschrift, die sich Pilot nannte Als Kr nung entstand dann Asterix der Gallier Rene Goscinny wurde 1926 in Paris geboren Er wuchs in Buenos Aires auf und nach dem Abitur arbeitete er erst als Hilfsbuchhalter und sp ter als Zeichner in einer Werbeagentur 1945 wanderte Goscinny nach New York aus 1946 musste er nach Frankreich um seinen Milit rdienst abzuleisten Zur ck in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als k nstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger W hrend einer Frankreichreise lie Goscinny sich von einer franco belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, B cher und Drehb cher f r Comics U.a schrieb er Der kleine Nick mit Sempe , Lucky Luke f r Morris , Isnogud mit Tabary , Umpah Pah und Asterix mit Uderzo Goscinny war verheiratet und hat eine Tochter Er starb am 5.November 1977....

Title : Asterix HC 23 Obelix GmbH & Co.KG
Author :
Rating :
ISBN : 3770400232
ISBN13 : 978-3770400232
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Ehapa Comic Collection Auflage 7 1 Januar 2011
Number of Pages : 377 Pages
File Size : 693 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Asterix HC 23 Obelix GmbH & Co.KG Reviews

  • Stefan
    2018-11-20 18:04

    Diese Asterix & Obelix-Geschichte, beschreibt auf sehr humorvolle Weise, wie man Produkte, egal wie beliebt oder unbeliebt sie sind, mit den richtigen Methoden auf den Markt bringt, Umsätze steigert und den Gewinn maximiert. Man lernt jedoch auch die Schattenseiten kennen, dann nämlich, wenn durch ein Überangebot der Markt für ein Produkt zusammenbricht. Nachdem Caesar mit militärischen Mitteln den Galliern nicht bekommen konnten, hatte er es in dieser Geschichte mal versucht, die Gallier mit ökonomischen Methoden zu besiegen. Das Ende soll nicht verraten werden, selber lesen macht mehr Spaß.

  • Hubert Milz
    2018-11-10 19:13

    Ob die beiden Autoren damals vor mehr als drei Jahrzehnten – die 1. Auflage dieses Hefts erschien in den 1970er Jahren – bevor sie zu Feder und Zeichenstift gegriffen haben, zunächst "Ludwig von Mises: Kritik des Interventionismus" gelesen haben – oder führte sie der gesunde Menschenverstand?Militärisch ist dem "unbeugsamen Dorf der Gallier" nicht beizukommen; doch vielleicht ökonomisch. Cäsars technokratischer Berater überzeugt Cäsar davon, gegen das "unbeugsame Dorf der Gallier" mit subtilen ökonomischen Mitteln vorzugehen;a) die Produktion von Hinkelsteinen wird subventioniert, die Römer zahlen für die nutzlosen Steine ungeheuer überzogene Preise;b) im "unbeugsamen Dorf der Gallier" werden daraufhin mehr oder weniger alle verfügbaren Ressourcen zur Produktion von Hinkelsteinen eingesetzt, welche dann an die Römer verscherbelt werden. Die Taktik des technokratischen Beraters Cäsars scheint aufzugehen, den "unbeugsamen Gallier" stechen die leichtverdienten "Sesterzen" in die Augen und sie denken nicht mehr daran die Legionäre Cäsars zu bekämpfen; sondern intensivieren die Produktion von Hinkelsteinen;c) durch das ungeheure Anwachsen der Produktion von Hinkelsteinen, die die Römer alle zu Phantasiepreisen übernehmen, bilden sich im Umkreis der römischen Lager im Umfeld des "unbeugsamen Dorfes" riesige Hinkelstein-Halden – wohin damit? Ein Werbefeldzug im ganzen römischen Reich soll Abhilfe schaffen, die Bevölkerung soll Hinkelsteine kaufen;d) der Werbefeldzug hat einen durchschlagenden Erfolg, so dass findige Leute ein gutes Geschäft wittern und auch auf den "Markt für Hinkelsteine" drängen. Cäsar hat nun Konkurrenten, diese zunehmende Konkurrenz führt zu einem Preisverfall auf dem "Markt für Hinkelsteine";e) schließlich lässt es die staatliche Haushaltskasse nicht weiter zu, dass Cäsar die Hinkelstein-Subventionspolitik weiter durchalten kann. Die Subventionen werden eingestellt und die durch die staatliche Politik künstlich erzeugte "Hinkelsteinblase" platzt, etliche Vermögen sind nun vernichtet und Cäsar muss die römische Währung abwerten;f) und zum guten Ende hin verprügeln die "unbeugsamen Gallier" wieder die römischen Legionäre.Fazit: Den Comic sollten Studenten der Ökonomie direkt zum Studieneinstieg lesen. In diesem Comic lernen sie mehr über die staatlichen Machbarkeitsphantastereien in der Wirtschaftspolitik als in den meisten Seminaren. Die Geschichte des Comics zeigt nämlich punktgenau, was passiert, wenn Politiker sich anmaßen wollen die Marktkräfte außer Kraft zu setzen: Eine Interventionsspirale startet, die dann genauso abläuft, wie diese von Ludwig von Mises in der (s. o.) genannten Aufsatzsammlung von 1929 beschrieben worden war.

  • Serenus Zeitblom
    2018-11-11 14:03

    Wie entsteht Inflation? Funktioniert Importsubvention?Kann ich Nachfrage nach großen grauen Gegenständen erzeugen? Wodurch entstehen Preise?Welche sozialen Folgen hat Arbeitsteilung, hat der Kapitalismus?Autarkie oder gegenseitige Abhängigkeit? Was sind wirksame Markteintrittsschranken, wie wirken Kartelle und Protektionismus?Privateigentum oder Gemeinschaftseigentum an der Allmende (Wald & Wildschweine)?Dazu ist "Obelix GmbH & Co. KG" ein zentrales Buch. Es ist witziger und übrigens auch weiter als diejenigen Lehrbücher der Ökonomie, die völlig realitätsfremd noch den simplen Homo oeconomicus postulieren. Das Dorf hingegen hat einen funktionierenden Quasisozialismus mit Stärken und Schwächen. Ohne ihn wäre das Dorf nicht das alte, kleine gallische Gemeinwesen.Die Handlung ist rasch skizziert: Die Römer wollen wieder einmal das Dorf schwächen. Dieses Mal gehen sie es cleverer an, ähnlich wie die US-Regierung oder die Weltbank schon einmal. Es ist "FAZ"-Absolvent Technokratus (Sie erkennen in ihm hoffentlich einen noch bekannten Franzosen), der den Galliern immer mehr Hinkelsteine abkaufen lässt. Der römische Plan scheint aufzugehen: das Gefüge des Dorfs geht rasch aus den Fugen. Doch wirtschaftliche Auswirkungen auf Rom gewähren zuletzt einen Ansatzpunkt, um das kleine gallische Dorf zu schützen.Oder einfach nur als witzige Geschichte aus seligen Goscinny-Zeiten lesen, mit Wildschwein, Abschlussbankett und so manchen Römern. Schmunzeln Sie jedenfalls selbst! - Fünf Sesterzen -