Read 1200 Pilze by Rose Marie Dähncke Online

Title : 1200 Pilze
Author :
Rating :
ISBN : 3828916198
ISBN13 : 978-3828916197
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Bechterm nz und Weltbild Juli 2001
Number of Pages : 374 Pages
File Size : 697 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

1200 Pilze Reviews

  • Eberhard Kaes
    2018-11-17 10:45

    Ich besitze das gleiche Buch schon seit vielen Jahren und kenne kein besseres!Leider ist es im normalen Buchhandel nicht mehr erhältlich.Ich habe es aus 2. Hand erworben und werde es weiter verschenken.Das gebrauchte Exemplar, das ich bei Amazon erwarb und das aus Magdeburg kam, ist in einem sehr guten Zustand.

  • Fuchs Werner T. Dr
    2018-11-17 06:44

    Mit der zweiten Frau meines Vaters kam auch die Pilzkultur in unser Haus. Denn als Tochter eines ehrenamtlichen Pilzkontrolleurs war sie diesen eigentümlichen Gewächsen verfallen, was selbstverständlich Auswirkungen auf sonntägliche Wanderrouten und unseren Menüplan hatte. Zuvor beschränkten sich meine Kenntnisse auf Büchsen-Champignons, Fliegen- und Fußpilze sowie halluzigene Überraschungen. Dennoch, als Pilzkontrolleur könnte ich auch heute nicht mit gutem Gewissen wirken. Aber immerhin kenne ich inzwischen einige der in diesem Buch vorgestellten 1200 Pilze. Auf Suchtouren mitnehmen werde ich es allerdings nicht, wiegt das Ding doch über zwei 2 Kilogramm. Aber als Nachschlagewerk für Pfadfinder aller Art ist es ja auch nicht unbedingt konzipiert.Die Autorin ist unter Pilzfreunden kein unbeschriebenes Blatt. Sonst hätte die Gesamtauflage ihrer Pilzbücher die 200000er-Grenze nicht so locker überschritten. Und auch dieses Werk dürften schon einige kennen, erschien seine Erstauflage doch bereits 1993. Die aktualisierte und überarbeitete Neuauflage kommt nun als Sonderausgabe in den Verkauf und kostet akzeptable 30 Euro. Im Vordergrund steht klar das Bild. Auch weil die Namen allzu häufig wechseln und textliche Beschreibungen oft zu kompliziert sind. Ein solches Konzept lässt sich natürlich nur einhalten, wenn die Bilder von überdurchschnittlicher Qualität sind. Das heißt: die Farben müssen der Realität in der Natur möglichst nahe kommen, die gewählten Ausschnitte müssen typisch sein und der Zeitpunkt der Aufnahme muss gut überlegt werden. Einfach mit der Kamera durch die Gegend zu hasten, genügt also nicht. Weil sich Rose Marie Dähncke schon ein halbes Leben lang mit Pilzfotografie beschäftigt, ist es ihr gelungen, mit ihren Bildern den Charakter von jedem vorgestellten Pilz einzufangen. Zudem ist auf den Aufnahmen auch immer etwas vom Substrat des natürlichen Standortes zu sehen. In kurzen Texten werden bei jedem Pilz vorgestellt: Vorkommen, Lamellen, Stiel, Fleisch, Geruch, Geschmack, Sporen. Hinzu kommen jeweils noch Anmerkungen. Offenbar genügen diese Angaben nicht nur mir, wie die Beliebtheit dieses Standardwerkes zeigt. Am Ende des Buches findet sich erwartungsgemäß ein umfangreiches Register mit lateinischen und deutschen Namen.Mein Fazit. Ein Fotopilzbuch, das sich jeder Freund dieser kleinen Naturwunder leisten sollte. Die Aufnahmen sind so konzipiert, dass sie dem Betrachter das Bestimmen von Pilzen wesentlich erleichtert. Ergänzt werden die qualitativ hochstehenden Bilder durch kurze Texte, die alle wichtigen Basisinformationen enthalten.

  • None
    2018-11-17 14:46

    Ein sehr umfassendes Nachschlagewerk. Leider benötigt man schon gute Kenntnisse, um den Pilz einordnen zu können. Für Hobby - Sammler nicht zu empfehlen. Sehr wissenschaftlich (Infos über Form der Sporen ect...). Informationen wie "eßbar", "ungenießbar" sind hier eher nebensächlich. Für wahre Pilzkenner jedoch sehr schön, da auch seltene Exemplare enthalten sind, teils mit genauer Fundortangabe. Schöne Fotografien, aber keine Nachschlagehilfe.D.h.:Im Fall eines Falles 1200 Seiten durchblättern, da auch Verwechslungsmöglichkeiten nicht genannt werden!

  • Amazon Kunde
    2018-10-29 09:23

    Entscheidend ist die sehr gute Qualität der Fotos, welche die Identifizierung vereinfacht. In Grenzfällen wird der Pilz aufgeschnitten gezeigt. Alle anderen Informationen werden auf das Wesentliche beschränkt dargestellt. Aufgrund der größeren Anzahl der beschriebenen Pilze ist eine bessere Differenzierung möglich. Auch wenn nicht jeder mit einem Anderthalb-Kilo-Wälzer durch den Wald laufen möchte - bringt dieses umfassendere Buch mehr Sicherheit, auch im Umgang mit herkömmlichen "leichteren" Pilzführern.

  • Jacob
    2018-10-28 11:24

    für Pilzkundige geeignetnaturnah fotografische Abbildungen der Pilzesehr viele Artengute Beschreibung im Textsehr guter Zustand des Buches

  • Helmut Kohlhepp
    2018-11-11 11:35

    In diesem Buch sind alle relevanten Arten mit ihren Eigenschaften kurz beschrieben. Die meisten Pilzbucher enthalten nur wenige Arten, oder sogar nur Artengruppen. In diesem Buch sind alleine 26 verschiedene Champion- und Egerlingsorten enthalten. Da wird auch deutlich warum man diesen Pilz z.B. mit dem tödlichen Knollenblätterpilz verwechseln kann. So gibt es auch giftige Champions und Schirmlinge, die man mit einem einfach gestrickten Pilzbuch nicht so ohne weiteres identifiezieren kann.Die Farbfotos sind sehr groß und von guter Qualität. Eine Identifikation über Bild und Beschreibung eines jeden Pilzes sollte kein Problem darstellen. Auch die Suche in diesem doch sehr umfangreichen Werk stellt zeitlich eigenlich kein Problem dar, da man über die Pilzgruppen oft nur wenige Seiten durchzublättern hat.Mir bleibt eigenlich nur zu sagen:sehr empfehlenswert!!!!

  • Jörg Fischer
    2018-11-18 09:37

    Wie es der Titel schon sagt: "1200 Pilze in Farbfotos" , aber auch nicht mehr und das hintereinander weg. Ohne Kapitelunterteilung, ohne Erklärung der wesentlichen Merkmale einer Familie oder Gruppe, ganz abgesehen von Verwechslungsmöglichkeiten. Welcher Pilzsammler interessiert sich schon dafür, wie welcher Pilzkundler welchen Pilz mit welchem botanischen Namen genannt hat.Ein Bilderbuch, nicht mehr.