Read Bodymodification: Körpermodifikation im Wandel der Zeit by Alana Abendroth Online

bodymodification-krpermodifikation-im-wandel-der-zeit

Wann Menschen damit anfingen, auf ihren K rpern Zeichen anzubringen, l sst sich kaum noch datieren Dass sie es aber ab einem bestimmten Zeitpunkt sch n fanden, auf diese Weise geschm ckt zu sein und sich so von anderen abzuheben, ist sicher Im Zuge der Christianisierung ging das Wissen um die K rpermarkierungen beinahe verloren, um im Zeitalter der Entdecker vor etwas mehr als 200 Jahren mit einer gro en Welle in die westliche Welt zur ckzuschwappen und eine beachtliche Entwicklung zu durchlaufen Dieses Buch besch ftigt sich mit der Geschichte des K rperschmucks, mit Tattoos, Piercings, Brandings, Cuttings, Implantaten und allem, was sonst noch wehtut.Alana Abendroth hat Literaturwissenschaft, mittelalterliche und osteurop ische Geschichte studiert....

Title : Bodymodification: Körpermodifikation im Wandel der Zeit
Author :
Rating :
ISBN : 386608112X
ISBN13 : 978-3866081123
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Ubooks Auflage 1., 24 August 2009
Number of Pages : 144 Seiten
File Size : 761 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bodymodification: Körpermodifikation im Wandel der Zeit Reviews

  • Andreas M.
    2018-12-03 09:38

    Super informatives Buch. Es wird auf die Geschichte von Tattoos und Piercings eingegangen was sehr interessant ist. Gut geschrieben. Empfehlenswert

  • Amazon Kunde
    2018-11-16 12:18

    Das Buch ist sehr informativ und auch weiterzuempfehlen. Man sollte aber bedenken, dass es hauptsächlich nur um die geschichtlichen Hintergründe geht, und nicht in erster Linie um die Unterhaltung

  • Michael Gertzen
    2018-11-30 10:18

    ... sind die Texte von Alana Abendroth zu den Themen des Buches. Es wird auf die verschiedenen Bereiche von Körperschmuck bis Körpermodifikation eingegangen. Alles auf sachliche und unspektakuläre angenehme Art, oft auch mit geschichtlichem Hintergrund der Themen.In dem Buch finden sich keine Bilder, Grafiken oder Fotos. Alles wird aber genau beschrieben und gereicht meißt zum Verständnis.Fazit: Gutes beschreibendes Buch zum Thema Körperschmuck, vom Tattoo bis zum Schneiden. Einen Stern Abzug, da hin und wieder ein Bild helfen würde.

  • LMeier
    2018-12-02 10:08

    Ich habe das Buch für meine Facharbeit gebraucht und muss sagen, dass es mir sehr weitergeholfen hat und sehr viele interessante Informationen enthält. Auch als "Bodymodification-Fan" eine nette Lektüre :)

  • hermannmueller
    2018-12-10 08:08

    Eine schöne Frau braucht sich nicht zu verunstalten. Sie will mit ihrer irreversiblen Verunstaltung nur eins erreichen: Sich selbst im Angesicht ihrer Verblendung angeblich verschönern, was aber bei einer schönen Frau inadäquat und bei einer hässlichen, eh egal ist. Das heißt im Klartext: Wenn eine Frau eh schon hässlich ist, dann kann sie gerne sich bepiercen und tätowieren, wenn sie aber schön ist, dann ist es ein Eingriff gegen sich selbst, die Natur und die Ästhetik.

  • Rolf
    2018-11-24 10:17

    Das ist ein merkwürdiges Büchlein. Es behandelt gewollte Veränderungen des menschlichen Körpers durch verschiedenartige äußere Eingriffe. Gemeint ist die Körper-Verschönerung oder das, was man dafür hält, mittels Tätowierung, Piercing und Skarifikation.Wer der Meinung ist, dass die Verschönerung des Körpers allein mit Hilfe von kosmetischen Mitteln oder von sichtbar getragenem Schmuck erreicht werden kann, der irrt. Wer es nicht ohnehin weiß, der erfährt aus diesem Buch, dass praktisch der ganze Körper durch verschiedene Maßnahmen und Gegenstände modifiziert, also gestaltet (und auch verunstaltet) werden kann. Die Motive können sehr verschieden sein. Sie reichen von der Anbringung von Schmuck bis zur Selbstverursachung von Schmerz. Hierüber wird in dem Buch im Einzelnen berichtet.Schöner zu sein, als die Natur es vorgegeben hat, ist schon immer das Sinnen und Trachten der Menschen gewesen. Wir halten es heute für selbstverständlich, dass Frauen, die einen ausgeprägten Sinn für das Schöne haben, seit alters her Ohrschmuck tragen. Hierfür haben sie Löcher in den Ohrläppchen. Auch ein bescheidener Schmuck in der Nase, der früher hauptsächlich in Indien getragen wurde, ist heute weltweit nicht mehr wegzudenken. Und die Teenager haben schon vor Jahren den Schmuck am Bauchnabel für sich entdeckt. Der hat allerdings wenig Gelegenheit, sichtbar zu werden, was er vielleicht auch gar nicht soll. Wenn nun noch an einer wenig auffälligen Stelle ein kleines Tattoo getragen wird, so bleibt für die Verschönerung des Körpers aus ästhetischer Sicht wohl nichts mehr zu wünschen übrig. Wer darüber hinausgeht, kann ziemlich sicher sein, mit seinen zusätzlichen Signalen nicht mehr verstanden zu werden.Die Skarifikation, im ursprünglichen Sinne also das Anritzen der Haut, wird im Schlussteil des Buches recht ausführlich behandelt. Was hier besprochen wird, hat mit Körperverschönerung nichts zu tun. Branding, Cutting, das Einsetzen von Implantaten unter die Haut u. ä. sind Praktiken, die der Verhunzung oder sogar der Verstümmelung des Körpers gleichkommen. Body modification macht es möglich.Das Schlimme ist, dass die Grenze zwischen dem Schönen und dem Hässlichen fließend zu sein scheint. Die Zeit wird hier auch in Zukunft Wandel schaffen - hoffentlich zum Guten und Schönen.

  • David Rüdiger Schmidt
    2018-11-21 10:12

    fant die frau heiß also bestellt aber darin sind die bilder nicht so toll also wer nakte frauen sehen will besser nicht kaufen das cova teuscht dinge for die es nicht halten tut