Read Edith Stein by Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz Online

edith-stein

Edith Stein 1891 1942 stammte aus einer orthodoxj dischen Familie und konvertierte 1922 zum Katholizismus Sie war Sch lerin des Philosophen Edmund Husserl und geh rt als engagierte Lehrerin und Frauenrechtlerin, als Vermittlerin zwischen Christen und Juden zu den pr genden Gestalten des 20 Jahrhunderts Nach einem Berufsverbot 1933 trat sie in das K lner Karmeliterinnenkloster ein 1942 wurde sie nach Auschwitz deportiert und ermordet 1998 sprach Papst Johannes Paul II.Edith Stein heilig....

Title : Edith Stein
Author :
Rating :
ISBN : 9783937233529
ISBN13 : 978-3937233529
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : be.bra wissenschaft verlag Auflage 1., Aufl 1 April 2009
Number of Pages : 407 Pages
File Size : 886 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Edith Stein Reviews

  • Klaus Grunenberg
    2019-08-24 20:00

    Es ist nicht jedermanns Sache, sich mit dem Leben dieser verdienstvollen Frau zu befassen, mag viele irgendwie abschrecken (aus Unverständnis der Sache gegenüber oder überhaupt aus Gleichgültigkeit). Wie dem auch sei, es ist klarer nach der Lektüre dieses Buches,(das übrigens eine breite Seite des Verständnisses offenbart und ausströmt, da es um Zuneigung buhlt), was sich damals um diese interessante Frau zugetragen hat.Das alles zu beschreiben ist legitim und auch würdig, denn immerhin geht es um eine Frau aus unserer Mitte. Mitten in Deutschland lebte einst eine Frau, die sich erstens mit ihrem Geist dessen annahm, was wir gemeinhin Wissenschaftlichkeit zu nennen belieben und sich zweitens ganz dem natürlichen Leben widmete und Jugendlichen sowie Erwachsenen eine gute Bildung ermöglichte.Das mag auf den zweiten Blick hin nicht ungewöhnlich erscheinen, jedenfalls birgt es das in sich, was wir als Hin und Her, als geistige Arbeit, als lebendiges Leben bezeichnen, woraus das entstehen kann, wenn es einmal aufgeschrieben und erzählt wird, was wir Fortscchritt nennen, Fortschritt hier auf Erden.Und was hat man mit dieser Frau gemacht?Wohlgemerkt, hochgebildet, dem Philosophen Husserl ebenbürdig in geistiger Hinsicht, seine Lehre teilweise weiterführend und dennoch als Frau, als Jüdin (wie übrigens heute noch Frauen im wissenschaftlichen Bereich!) benachteiligt.Sodann hat dieser Mensch angefangen nebenbei sich mit dem zu befassen, was wir Mystik nennen und ist zu der unbedingten Überzeugung gelangt, dass sie sich dem katholischen Glauben nähern sollte.Das allerdings ist irgendwie der damaligen Zeit zuzuschreiben, meine ich, als nach dem Religionstreit in Deutschland gerade die katholische Religion (zudem im ehemals k.u.k.-anhängigen Schlesien sowieso!) einen Aufschwung erlebte und auch international bekannte Größen, wie z.B. der englische Dichter T.S. Eliot, konvertierten.Doch es war bei Edith Stein mehr als nur eine modische Alüre, es war die Sinnsuche schlechthin.Diese Suche hätte auch Erfüllung in ihrer ursprünglichen Religion, der jüdischen, finden können, ganz gewiss und ihre Mutter hat sich auch lange und vehement gewehrt und vergeblich um sie gekämpft ("Er mag ja ein guter Mensch gewesen sein, aber musste er sich gleich zum Gott machen?").Da haben wir es. Diese Sicherheit im kirchlichen Ausdruck der Menschwerdung des Göttlichen und in den beiden anderen monotheistischen Religionen eben das strikte Verbot, sich ein Bild von dem zu machen, was wir Gott nennen.Das Ende dieser verdienstvollen und mutigen Frau ist bekannt und beschämt uns zutiefst.Das Verhalten der offiziellen Seite der Kirche war irgendwie nicht verständlich oder gerade doch?Immerhin gibt uns dieses Buch und weitere Veröffentlichungen in diesem Sinn einen erschütternden Eindruck von dem, was Menschen leisten können und wie die Dankbarkeit der Unverständigen aussehen kann.Der Text und vor allem die Bilder sprechen ihre eigene Sprache, eine Sprache der lebendigen Nähe von Berührung und Wärme.