Read 1 (De griezelbus) by Paul Van Loon Online

1-de-griezelbus

KlappentextTijdens de Kinderboekenweek nodigt een bekend schrijver een leraar met zijn klas uit voor een speciale tocht met zijn griezelbus Tijdens de rit zal de schrijver griezelverhalen voorlezen uit zijn nieuwe boek Hierbij gebruikt hij een aantal voorwerpen die hij in de bus heeft uitgestald Maar naarmate de tocht vordert, blijkt dat iemand in de bus een akelig geheim heeft Of zijn er meer die iets verbergen...

Title : 1 (De griezelbus)
Author :
Rating :
ISBN : 9025853269
ISBN13 : 978-9025853266
Format Type : E-Book
Language : Niederländisch
Publisher : WPG Kindermedia Auflage 32 5 M rz 2009
Number of Pages : 191 Pages
File Size : 799 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

1 (De griezelbus) Reviews

  • Ulrike Ergenzinger
    2018-12-05 10:26

    De Griezelbus - im Deutschen als "Gruselbus" bekannt erschien erstmals in den 1990er Jahre beim niederländischen Verlag Elzenga. Eine Reihe hat sich daraus entwickelt, es existieren momentan *8 Bände* (Griezelbus 0- Griezelbus 7), die sich um die Geschichten des *Gruselschriftstellers* P. Onnoval drehen.Die Neuauflage wechselte den Illustrator, aber die Geschichten blieben die selben. *10 Gruselgeschichten*, die durch die Rahmenhandlung (als durchnummerierte Kapitel) getrennt sind.Ich möchte nun kurz etwas zum Inhalt erzählen und im Anschluss meine Wertung begründen.In den Niederlanden existiert eine "Kinderbuchwoche", während dieser Zeit will die Schule für ihre Schüler etwas besonders bieten, so dass Group 7 einen abendlichen Ausflug im "Griezelbus" mit ihrem Lehrer ermöglicht bekommt. Schon der Beginn wirft erste Fragen auf, denn der Schriftsteller trägt einen merkwürdigen Umhang, der mit Knochen behängt ist und um seinen Hals eine Kette aus Zähnen. Die Sitze im Bus sind entgegen der Fahrtrichtung aufgestellt und auf einem kleinen Tisch, nebem dem ein schwerer Sessel steht, liegen 8 Gegenstände. Trotz allem sind die meisten Schüler begierig auf die Geschichten und während der Fahrt beginnt Annabel ihre Mitschülerin Liselore mit anderen Augen zu sehen.Ich habe dieses E-Book mittels der Kindle-App für PC gelesen und muss darum gleich zu Beginn darauf hinweisen, dass in diesem Fall *kein Niederländisch-Wörterbuch* verfügbar war. Und selbst wenn man die *deutsche Übersetzung* kennt, muss man ab und zu ein Internetwörterbuch zu Rate ziehen, um das eine oder andere Wort besser zu verstehen.Den ersten Stern gibt es für die Geschichten des Gruselbusses - Paul van Loon gelingt es mit Leichtigkeit zu zeigen, das selbst in *alltäglichen* Gegenständen etwas Gruseliges verborgen sein könnte. Ob dies nun ein Bild, ein Bausatz oder sogar ein einfaches Babyfon ist.Den zweiten Stern gibt es für die Protagonisten der Rahmenhandlung: Michiel (Mick), ein Junger der zwar häufig Gruselgeschichten liest, aber kein Wort davon glaubt: "Schriftsteller lügen immer." Annabel, ein dickliches Mädchen, dass direkt neben Liselore sitzt und anfangs fasziniert zuhört, mit der Zeit, aber immer stärker angewidert ist. Liselore, sie hat immer ein Handtasche mit verschiedenen nützlichen Dingen dabei (u.a. Messer, Schraubglas mit Deckel, Taschentuch, Taschenlampe, Pistole mit Silberkugeln...) "Ich bin oft abends allein und muss auf alles vorbereitet sein!" und Meester (Lehrer) Jacques, der seinen Schüler nur ein besonderes Erlebnis gönnen wollte und sie dadurch unbewusst in Gefahr brachte. Dazu kommen noch P. Onnoval und sein schweigsamer Fahrer "Beentjes", die beiden hüten mehr als nur ein Geheimnis.Den dritten Stern gibt es für die Illustrationen von Hugo Lok, welche die einzelnen Geschichten interessant unterstreichen. Sie sind immer im Text eingebettet und sorgen für die bildliche Verdeutlichung der Gruselgeschichten. Sie sind auch *kleiner* als die Illustrationen der ursprünglichen Illustratorin, die immer eine Seite umfassten. (Vgl. Der Gruselbus 1: Arena Verlag)Den vierten Stern gibt es die Gegenstände, die den Kern der jeweiligen Geschichte bilden. Außer der 10. Geschichte, die sich um ein Jugenderlebnis von P. Onnoval dreht. Zunächst erscheinen sie harmlos, aber nachdem man die Geschichte dazu gehört hat, wollen die meisten nicht überprüfen, ob sie nicht doch einen wahren Kern enthält.Alles in allem kann ich diese Reihe weiter empfehlen, wobei ich noch mal darauf hinweise, dass momentan nur die Griezelbusbände (0-4;7) als E-Book vorliegen. Band 5 war das Ende des ursprünglichen Zyklus existiert jedoch noch nicht als E-Book und Griezbus 6 ist das "Filmbuch" zum Film "De Griezelbus" (Die unheimliche Klassenfahrt).Am besten selbst lesen und sich dann ein eigenes Urteil bilden. Viel Vergnügen dabei ;-)