Read Mittland II - Das Feuer der Drachen by Volker Ferkau Online

mittland-ii-das-feuer-der-drachen

MITTLAND ist die beliebteste Fantasy Saga im Kindle Shop Eine ausfhrliche Leseprobe finden Sie unter Blick ins Buch oder als Download unter Leseprobe senden Buchbeschreibung Die Gefhrten sind unterwegs, um das Rtsel der Lichtwurm Entfhrung zu lsen Drei von ihnen gehen nach Sden, um den en das Drachenei zu bringen Sharkan, der schwarze Vierkpfige, ist bereit, Mittland zu vernichten Die Schatten der grausamen Fardas streben ber das Meer, und auch Unterwelts neuer Herrscher hat erbarmungslose Plne.Die Gefhrten geraten in schier ausweglose Situationen Dstere Portale, rcksichtslose Piraten, verwunschene Hhlen, geheimnisvolle Gebiete, Verrat, Intrigen, aber auch grenzenlose Liebe und Freundschaft begleiten sie auf ihrem abenteuerlichen Weg Leserstimmen Gelungene Fortsetzung eines Meisterwerks Blutig, erotisch, dramatisch, kaltbltig und schockierend, meiner Meinung nach ab 16 Jahren, nicht frher zu empfehlen Alle Daumen hoch Absolute Muss Super Geschichte Fantasy pur Von DSA bis Star Wars ist alles dabei Suchtgefahr Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe Eine glaubhafte, magische schne Story Auch Gemetzel, Blut, Magie und Liebe kommen nicht zu kurz Figuren, die man ins Herz schliet, selbst die dunklen sind einem verstrend nahe Selten habe ich eine so unvorhersehbare Geschichte, so viele unerwartete Wendungen erlebt Mit gefllt der Stil, ohne Schnrkel, kraftvoll mit deutlicher Sprache, ohne zu modern zu sein Absolutes Kopfkino Ferkau schreibt Actionfilme Bestes Lesefutter Badische ZeitungVolker Ferkau lsst sein Mittland phantasievoll und bildgewaltig entstehen Ein Muss fr Fantasy Fans Marc A Herren Perry Rhodan Atlan Zeitgem, und trotzdem der klassischen Fantasy verpflichtet, bietet diese Saga alles, was das Leserherz begehrt Spannung, berraschende Wendungen, glaubwrdige Protagonisten, groe Geheimnisse und eine Prise Humor....

Title : Mittland II - Das Feuer der Drachen
Author :
Rating :
ISBN : B00ALY9FT2
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Solibri Auflage 2 25 November 2013
Number of Pages : 399 Pages
File Size : 985 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mittland II - Das Feuer der Drachen Reviews

  • Knusperbaumi
    2019-10-07 20:31

    gutes Buch zu einem erschwinglichen Preis (ebook)! Reiht sich nahtlos an das vorige Buch an und ist dann zum Glück auch in sich abgeschlossen. Zum Glück deshalb, weil es auch ein 3. Buch gibt (Original 800 und ein paar Seiten), dies dann jedoch in drei Teilen zu jeweils dem bekannten Preis. Ein Buch / Teil fasst dann also nur um die 200 Seiten, das ist in meinen Augen Abzocke und muss nicht sein. Dann kann man den 3. Teil lieber zusammen für einen höheren Preis anbieten (meine Meinung).So ist beim 2. Band für mich Schluß!Das Buch selbst (denn darum geht es ja eigentlich hier) ist aber spannend und fesselnd und sehr unterhaltsam.

  • Malcaira
    2019-09-27 20:36

    Auch hier wieder herrlich viel Buch für kleines Geld. Die Geschichte nicht weniger spannend und rasant wie im ersten Band, eine echte und würdige Fortsetzung also. Zudem noch an einigen Stellen mit kleinen "Eastereggs" aus unserer Welt garniert ;)... So gibt es hier einen Gastwirt namens Retep Errol, den, "würde er einen Mord begehen, die ganze Stadt jagen würde". Klar, so erging es Peter Lorre (den Namen mal rückwärts lesen!) in "M - eine Stadt jagt einen Mörder. Jemand hört ein Lied "Somewhere over the deathbow", das er sich gut von einem bezaubernden kleinen Mädchen gesungen vorstellen könnte - also wohl Judy Garland im Zauberer von Oz mit "Somewhere over the rainbow". Weiters wird mal ein Dichter namens Schüttelspeer erwähnt, der sich verdächtig nach Shakespeare anhört. Eine andere Person tänzelt beim Faustkampf und droht, wie eine Biene zu stechen. Was mich an Cassius Clay/Muhammad Ali denken lässt. Vielleicht gibt es noch mehr, aber nur diese 4 sind mir aufgefallen.Auch hier wurde bereits von anderen genug über Handlung und Inhalt geschrieben, also spare ich mir das. Ich habe dieses Buch genauso verschlungen wie den 1. Band und kann es nur jedem empfehlen, der Action-Fantasy mag.

  • Majandra
    2019-09-19 21:28

    Mittland - was nach aufgewärmtem, allseits bekannten Fantasy-Einerlei klingen mag, bringt zugegeben das übliche Maß an heldenhaften Gestalten mit sich. Doch diese werden so geschickt, vielfach überraschend und immer wieder fesselnd miteinander verstrickt, das es wirklich eine Wonne ist.Okay, es gibt wirklich viele Tippfehler, grammatikalisch geht es mitunter wüst zu. Ich denke, der Autor hat hier wohl das Lektorat gespart. Aber, er gibt diese Ersparnis an den Leser weiter! Selten habe ich für mein Geld derart viele Seiten bekommen. Darüber hinaus sind die Schreibfehler vielleicht lästig, aber die Geschichte ist dafür um so besser. Atmosphärisch dicht, mit Charakteren, die so detailreich, so liebevoll und als andere als schwarz-weiß gezeichnet sind, beschwört Ferkau mit jedem Eintauchen in das Buch sofort ein Bild im Kopf. Und während er seine Charaktere durch Mittland und Unterwelt schickt, lässt er ganz leise und doch vernehmlich hier und da ein wenig Sozialkritik fallen...Zum Inhalt: Das Gewissen von Mittland wurde entführt. Schon drängen die dunklen Mächte um die Vorherrschaft. Doch während sie noch mit sich selbst oder teilweise miteinander ringen, machen sich die Helden aus Band 1 auf, um Mittland zu retten - und lösen dabei natürlich das ein oder andere eigene kleine Problem. Allen voran Connor von Nordbarken, der noch immer Rache an seinem Vater sucht, Frethmar Stonebrook, Zwerg und Odendichter, der eigentlich nur ein paar Abenteuer als Stoff für seine Lieder braucht, Bob und Bama, zwei Barbs, die ihrer Tochter Bluma helfen wollen, die wiederum von einer unglücklichen Liebe zu einem Advokaten und Ex-Dämon gequält wird, und Laryssa, die letzte Amazone vom Schiff der großen Lysa, die endlich ein Heilmittel zu ihrem Volk bringen will.Ferkau eröffnet für eine Geschichte ziemlich viele Handlungsstränge. Immer wieder tauchen neue Charaktere auf, werden scheinbare Nebendarsteller mehr ins Zentrum gerückt. Oft weiß man nicht, ob ein Charakter künftig wichtig wird oder es sich nur um ein kleines Geplänkel handelt. Dabei ist die Geschichte derart spannend, wendereich und flüssig zu lesen, das man immer wieder ganz sanft zum nächsten Kapitel ploppt, ganz so als ginge man durch Mittlands geheime Portale. Trotz der zahlreichen Informationen, wird es nie unübersichtlich, die Geschichte trägt den Leser erstaunlich leicht und so vermisst man trotz der Fülle auch kein Personenverzeichnis. Dabei versteht Ferkau es, sowohl vom Ideenreichtum der Geschichte her als auch mit seiner bildhaften Sprache, den Leser immer wieder schmunzelnd, staunend, amüsiert lächelnd, mitfühlend, aber vor allem nach mehr hungernd ins Reich von Mittland zu entführen.

  • H., Michael
    2019-09-18 00:31

    Auch im zweiten Teil der großen Mittland-Saga, erleben die Freunde, die wir "Im Schatten der Drachen" kennengelernt haben, wieder viele spannende Abenteuer. Unter anderem machen sich der Nordmann Conner, Frethmar der Zwerg und der blinde Magister Agaldir auf die Suche nach dem entführten Lichtwurm Ringo, der in der Zwischenzeit von der jungen Barb Bluma vertreten wird die für ihn seinen Platz im See unter Dandoria freihält. Außerdem wollen Bob zusammen mit seiner Frau und Larissa, die letzte Überlebene der Amazonen, das Elixier das die Krankheit heilen soll das die Männer der Amazonen befallen hat, nach Amazonien bringen. Beide Reisen verlaufen natürlich nicht so wie es unsere Abenteurer im Sinn hatten. Treue Gefolgsleute sterben, neue kommen hinzu und einige machen sogar eine ungewollte Reise durch ein magisches Portal, das sie Sprichwörtlich in die Wüste verschlägt. Dann tauchen noch unerwartet sogar Vampire auf, was mir, als dem Vampirismus verfallenen, besonders gut gefällt. Was ich noch gut finde ist das der Autor die Bösewichte, die das Salz in jedem spannenden Roman sind, nicht einfach nur als böse hinstellt die den Tod verdient haben wie in einigen billigen Hollywoodschinken, sondern sehr ausführlich zeigt weshalb sie so Böse sind. Das hat man schon im ersten Band von Mittland bei Murgon miterleben können! Wie er, als er sich noch Feinil nannte so schlecht von seinem Vater und seinen Mitelfen behandelt wurde, das er von ihnen nahezu in die Dunkelheit gedrängt wurde. Auch in diesem Band wird eine Person erbarmungslos von seinem Vater gequellt um ihn angeblich auf das Leben vorzubereiten, was ihn aber nur gefühlskalt und ihn somit zu einem Wesen der Nacht macht! Aber auch der Drache Sharkan will eigendlich nur seine durch Menschenhand getöteten Brüder rächen, und wird durch seinen Hass auf die Menschheit zum Racheengel. Wie sagt man so schön, wie man in den Wald rein ruft so kommt es auch wieder heraus. Mit diesen lehrreichen Worten möchte ich diese Rezension beenden und wünsche den Lesern viel Spaß mit einem supertollen Buch!