Read Kaltes Verlangen by Natalie Tielcke Online

kaltes-verlangen

Sie ist von dir besessen Sie beobachtet dich und jeden deiner Schritte Sie will dir nah sein Immer und berall Am Tag schleicht sie sich als Patientin in deine Praxis Nachts sitzt sie vor deinem Fenster und blickt in deine Wohnung Wartet dort, bis du schlafen gehst Das ist ihr Geheimnis.Aber was, wenn dein eigenes Geheimnis viel schlimmer ist Ein auergewhnlicher Thriller, bei dem wenig so ist, wie es scheint und der in die tiefsten Abgrnde der menschlichen Seele fhrt.Es gehrt einfach zu der Natur des Menschen, sich und die Welt zu zerstren Ein Zwang, ein Drang, ein Trieb, der vorhanden ist, noch bevor man geboren wird....

Title : Kaltes Verlangen
Author :
Rating :
ISBN : B01MQPRSGN
ISBN13 : -
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : beTHRILLED by Bastei Entertainment Auflage 1 Aufl 2017 1 M rz 2017
Number of Pages : 407 Pages
File Size : 988 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kaltes Verlangen Reviews

  • Stefanie Müller
    2018-10-28 05:58

    Zwei Drittel des Buches fand ich toll, konnte mich in die Protagonisten hinein denken und fand ihre Art und Denkweise gut dargestellt und irgendwie sogar nachvollziehbar. Im letzten Drittel hat die Autorin die Karten aber derart neu gemischt, dass ihre Charaktere sich absolut widersinnig und sprunghaft benehmen. Schade.

  • onyx5
    2018-10-28 08:14

    Ich habe selten so einen Blödsinn gelesen. Man bekommt den Eindruck, die Autorin sucht sich jede Menge psychiatrische Diagnosen aus, würfelt einmal und jede Figur der Geschichte bekommt eine oder mehrere davon verpasst. Die Personen sind derart unglaubwürdig gezeichnet und benehmen sich völlig absurd. Am Anfang geht es noch, ab der Mitte dreht die Geschichte aber vollkommen ab..Dagegen wirkt mancher Science Fiction Roman realistischer als dieses Szenario. Man kann sich das Geld wirklich sparen...

  • DB
    2018-11-07 11:24

    Ich kann dieses Buch nicht weiterempfehlen. Ich habe es mir aufgrund der überwiegend positiven Rezensionen gekauft und bin echt enttäuscht. So einen Schrott habe ich selten gelesen. Die Story ist an den Haaren herbeigezogen, für mich nicht nachvollziehbar und nicht spannend. Ich habe mich jetzt bis zum 3. Teil durchgequält und aufgegeben. Schade um's Geld!

  • Kindle-Kunde
    2018-11-11 07:21

    Die anfänglich spannende Handlung wird zum Ende hin immer konfuser und unglaubhafter. Dennoch haben mich viele Passagen der Geschichte gut unterhalten.

  • Marie
    2018-11-08 11:14

    Das Buch ist wirklich super. Es ist von Anfang an spannend und wird mit jeder Seite fesselnder. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es ist schön " Psycho" wie ich es gern lese. Wirklich klasse. Ich habe es in 1 Nacht durchgelesen, statt genug zu schlafen, weil ich es nicht weglegen konnte.

  • Amazon Kunde
    2018-11-14 09:19

    Der Anfang startet rasant, man ist gleich mittendrin im Geschehen.Kim erblickt eine Frau (Anna) die ihr gefällt und geht ihr hinterher. Somit trifft sie auch ihren Lebensgefährten Max. Für Kim ist klar: die beiden will sie näher kennenlernen. Also heftet sie sich an ihre Fersen. Sie findet heraus wo sie wohnen, begibt sich bei Max (er ist Psychotherapeut) in Behandlung und findet so einiges über sie heraus.Als eines Tages ein Gerüst vor dem Haus in der sich die Wohnung von Max und Anna befindet errichet wird, ist dies die Chace für Kim einen Blick in die Wohnung zu werfen.Was sie allerdings hier sieht hätte sie nicht vermutet. Und der Drang alles herauszufinden verändert ihr Leben.Natalie Tielcke's Buch kaltes Verlangen ist gespickt mit ungewöhlichen Menschen, die psychisch "nicht so ganz normal" ticken.Der Anfang hat mich begeistert, leider ließ diese zum Ende des Buches immer mehr nach. Für mich waren einfach ein paar Dinge dabei die zu unrealistisch waren. Auch das Ende finde ich persönlich passt nicht unbedingt zum Verlauf der Geschichte.Toller Anfang, schwaches Ende.

  • Janesway
    2018-11-20 14:15

    Wer sich schon mal als hormongesteuert erlebt hat und sich dabei zuweilen selbst fremd wurde, der kann vielleicht erahnen, wie es sein muss, wenn eine psychische Krankheit das Tun und Handeln bestimmt. Permanent.Nathalie Tielckes „Kaltes Verlangen“ ist ein moderner Psychothriller, geschrieben aus der Sicht einer Stalkerin.Hier werden Einblicke in das Innenleben, die Denkprozesse und Dynamiken der jungen Kim gegeben, die davon besessen ist, Menschen zu beobachten, ihnen unbemerkt näher zu kommen und die dafür auch zunehmend bereit ist, Risiken einzugehen und Gesetze zu brechen. Geheimnisvolle Tagebucheinträge unterbrechen die Handlung und berichten über düstere Geschehnisse aus der Vergangenheit.Kim ist anfangs eine wunderbare Informationsquelle, da Kim alles in sich aufsaugt: ihre Umgebung, die Menschen um sie herum. Sie stellt dabei Fragen, die dem Leser selber auf der Zunge liegen. Doch schon bald muss man feststellen, dass es über das normale Maß hinausgeht.Ein starker Anfang, doch leider baut die Geschichte im weiteren Verlauf stark ab.Einige Passagen lassen sich mit Kopfschütteln lesen, andere geben Rätsel auf und wieder andere halten überraschende Wendungen parat. Langweilige Charaktere gibt es nicht. Genauso wenig welche, denen nicht mindestens eine kleine psychische „Macke“ unterstellt werden darf. Sind wir eben nicht alle ein bisschen verrückt? Liegt der einzige Unterschied vielleicht nur darin, wie angepasst an die Gesellschaft der Einzelne mit seinen Verrücktheiten leben kann?Trotz viel Fantasie und einigen angedachten Thriller-Momenten vermochte mir persönlich das Buch nicht einmal ein Schaudern zu entjagen, da es gleichzeitig häufig ins Unwahrscheinliche bis Unmögliche abdriftete, was die Glaubwürdigkeit der Geschichte zu stark beeinträchtigte. Auch bleiben offene Fragen zurück, die mich unbefriedigt zurücklassen. Zusammengefasst ist der Roman in seiner Abgehobenheit genauso irrwitzig wie seine Charaktere.